browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Kaffee, das Universum und der ganze Rest

Geschrieben von am 22. Juni 2010

Ein Kaffee mit viel Liebe gemacht (oder so)Dann will ich euch mal von meinen ersten Schritten als professioneller Kaffeekocher berichten ;) Der Barista Tony (ein Italiener) ist auf jeden Fall ein ziemlich cooler Typ mit viel Erfahrung in Sachen Kaffee. Wir sind zu dritt im Kurs, außer mir wollen noch ein Deutscher (der in Australien zur Schule geht) und eine Koreanerin (die ihr eigenes Café aufmachen will) die Kaffeekocherei lernen. Ich hab jetzt schon fast jeden Kaffee gemacht, den man sich vorstellen kann: Von Espresso über Cappuccino und Café Latte bis hin zu Macciato und Mocca oder „einfachem“ Kakao.

Es macht mir jedenfalls Spaß, aber man soll nicht glauben, dass Kaffeemachen einfach ist. Das richtige Aufschäumen der Milch und das Eingießen derselben will gelernt sein. Jedenfalls schmeckt richtig guter Cappuccino auf Espressobasis viel besser als der Fertigcappuccino von zuhause – allerdings ist die Zubereitung und der notwendige Zubehör auch etwas aufwändiger... Den Kaffee rechts hab ich übrigens selbst gezaubert.
Hier in der WG hat sich auch einiges geändert. Die beiden netten Inder, die immer so leckeres Essen gekocht haben, sind ausgezogen und ebenso der coole Schweitzer. Dafür sind drei Deutsche eingezogen, zwei Kerle und eine Frau (was unsere Frauenquote hier schlagartig angehoben hat). Ich fühle mich immer wieder unerfahren, wenn ich hier Leute kennen lerne, die jünger sind als ich, aber viel weiter rumgekommen sind :(
Gestern Abend war ich mit Nick bei einem älteren Aussie zu Besuch, der leckeres Essen (mit Sauerkraut) gekocht hat. Wir haben uns über Deutschland, Reisen, Gott (eigentlich eher weniger) und die Welt unterhalten. Ich glaube der Aussie ist in Deutschland mehr umher gereist als ich... Ich denke wir werden ihn nochmal besuchen, bevor wir losfahren. Ein bisschen Vitamin B und nette Gespräche kann man immer gebrauchen.
Das Internet hier ist mal wieder viel zu langsam, deswegen muss ich die zahlreichen Leute, die darauf brennen, mit mir zu chatten oder zu skypen, leider enttäuschen.... Ich werde diese Woche mal versuchen, mich bei einem deutschen Restaurant um die Ecke zu bewerben, ansonsten verschiebe die die Bewerbungsgroßoffensive auf Freitag (wobei ich da wahrscheinlich noch zu fertig vom Deutschlandspiel bin, von daher eher Montag, mal schauen). In der Zwischenzeit muss ich mir halt die Langeweile mit Kaffeemachen, Saufen, Essen, Schlafen und ähnlichen Aktivitäten vertreiben.

PS: Ich hab sogar schon die erste Postkarte fertig geschrieben...

Find ich gut!
0
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • RSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.