browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Zeitarbeit

Geschrieben von am 28. September 2010

Ich breche mal wieder die Funkstille, um euch ein paar Neuigkeiten mitzuteilen.

Letzte Woche habe ich mit einer Mittelohrentzündung gekämpft, aber nachdem ich den Doktor aufgesucht habe und Antibiotika bekommen habe, ist es besser geworden. Inzwischen merke ich zum Glück gar nichts mehr von der Infektion, außer das ich wohl besser nicht in den Pool hüpfe. Der Doktor war auch billiger als ich gedacht habe, denn der kurze Besuch im Cairns 24h Medical Center hat mich ganze 70 Dollar gekostet und die Medikamente zusätzliche 23.

In der letzten Zeit sind wieder einige tolle Leute hier gewesen, die weitergezogen sind und mich mal wieder etwas deprimiert zurückgelassen haben, aber so ist das nun einmal beim Reisen. Unter anderem waren zwei verrückte Schwedinnen hier, die mir ein neues Kartenspiel beigebracht haben, was jedenfalls sehr viel Spaß macht :D Dann waren da noch Abe, David, Rachelle, Janneke und Hélène (und viele andere, aber das interessiert außer mir sowieso keinen, also überlest diese Memo an mich selbst...).

Dann hat mir John einen Job beschafft, mal wieder darf ich in einer Küche arbeiten, allerdings ist der Job da viel besser. Der Koch Eddy ist super nett, hilfsbereit und freundlich, also der komplette Gegensatz zu meinen ehemaligen Kollegen. Und auch die anderen Angestellten in dem kleinen Hotel, zu dem das Restaurant gehört sind freundlich. Ich kann allerdings nur etwa eine Woche da arbeiten, denn ich ersetze quasi die Geschirrspülmaschine, die zurzeit kaputt ist. Danach werde ich mal sehen, ob sich andere Kurzarbeit auftun lässt.

Die Arbeit macht jedenfalls Spaß und ich hab zwischendurch auch mal eine kurze Pause zum Durchatmen. Ich bekomme 50 AUD Cash und eine leckere Mahlzeit (Eddy kann super kochen). Und bei etwa dreieinhalb Stunden Arbeit ist das in meinen Augen ein fairer Deal.

Im Hostel bin ich inzwischen auch eine feste Instanz, ich darf mich immer um die Nacho Night kümmern, wodurch ich zu kostenlosem Essen und Freibier komme. Und an den chaotischen Tagen, wenn Steve ständig unterwegs ist, versuche ich halbwegs Ordnung in unser Putzen zu bringen. Heute wurde ich mit einer Liste von 14 Räumen empfangen, in denen noch nichts gemacht worden war. Normalerweise haben wir so um die 10 Räume, in denen auch schon alle Betten abgezogen und neues Bettzeug bereitliegt. An solchen verrückten Tagen arbeiten wir dann auch oft eine halbe Stunde extra... So genug der Selbstbeweihräucherung.

Das war es dann auch schon wieder, jetzt dürft ihr fleißig kommentieren (oder auch nicht, wenn ihr zu faul seid).

Find ich gut!
0
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • RSS

Eine Antwort auf Zeitarbeit

  1. Angela

    Na, was war das denn für ein Kartenspiel??? Sehr interessant. Ich werde das mal mit den Kolleginnen diskutieren ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.