browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Backe Backe Blogbeitrag

Geschrieben von am 16. Oktober 2010

Nach langer Blogabstinenz (schlicht und einfach weil es nicht wirklich was zu berichten gab) habe ich mal wieder Neuigkeiten für euch und hoffe ihr verzeiht mir meine Untätigkeit. Und ja, der Titel von diesem Text ist bescheuert. Ihr könnt mir gerne konstruktive Verbesserungsvorschläge unterbreiten...

Aus meinem Job im Restaurant, der eigentlich fünf Tage dauern sollte, sind dann zwei Wochen geworden, denn zunächst ließ der Geschirrspüler auf sich warten, dann fehlten Installation und Spülmittel. Mich hat dass jedenfalls gefreut, denn so habe ich genug Geld verdient, um dem Nick endlich das Auto abzubezahlen (auch wenn ich das Geld wohl lieber behalten hätte). Und zudem konnte ich noch einige leckere Mahlzeiten und etwas Extraknete einheimsen.

Naja, die Zeiten im Restaurant waren jedenfalls nun vorbei, also habe ich Ausschau nach einem neuen Job gehalten und nochmals Lebensläufe verschenkt. Zusammen mit Sandra bin ich also durch Cairns City gelaufen und wir haben uns beide bemüht, die Herzen der Arbeitgeber zu erwärmen.

Ich glaubte nicht recht an einen Erfolg, denn bisher hatte ich nicht einen einzigen Anruf für all die Mühen in Sydney und Cairns zuvor bekommen. Doch dann meldete sich die Beethoven Bakery, eine europäische Bäckerei, mit der frohen Botschaft, dass sie wohl Gelegenheitsarbeit für mich als erfahrenen Saubermann Putzheini und Tellerwäscher hätten. Also machte ich mich auf zur Probeschicht, die ich natürlich mit Bravour bestand *hust*.

So kann ich jetzt also für 18,50 AUD pro Stunde (abzüglich der großzügigen Steuern) ab und zu dort arbeiten, meine erste richtige Schicht habe ich heute hinter mich gebracht und der ganze Papierkram wird dann beim nächsten Mal hinter mich gebracht. Ich spüle also fleißig Geschirr (beziehungsweise füttere die Spülmaschine) und putze. Die Besitzerin hat mir aber versprochen, dass ich auch mal ein wenig Kaffee fabrizieren darf, wenn es am Nachmittag mal weniger geschäftig ist :) Die Atmosphäre ist freundlich, die Arbeit halbwegs entspannt und ich hab immer einen Haufen Brot und Teilchen, die ich mit nach Hause nehmen kann - also kann ich mich nicht beschweren...

Gestern habe ich dann auch noch einmal im Restaurant gearbeitet (mit Spülmaschine), weil zwei große Gruppen dort diniert  und uns damit schön auf Trab gehalten haben.

Mal schauen, wie lange ich noch in Cairns bleibe, denn so langsam wird das Wetter regenreicher und somit mieser. Außerdem habe ich so langsam die Nase voll vom Putzen und es fehlen ein wenig die coolen Leute, um mich bei Stange zu halten. Und ich habe es verstärkt mit den Besitzern vom Hostel zu tun, die für Helen und John einspringen, die beide (bald) im Urlaub sind - und die beiden sind nicht die angenehmsten und freundlichsten Zeitgenossen.

Meine Tage hier sind aber Anfang November höchstwahrscheinlich gezählt, denn dann heißt es "Auf nach Sydney!". Ich freue mich jedenfalls schon darauf, viele Leute wieder zu treffen. So, das war's auch schon. Gute Nacht :)

Find ich gut!
1
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • RSS

Eine Antwort auf Backe Backe Blogbeitrag

  1. Christina

    Hey Manuel!

    Ich wollte mich einfach mal melden und liebe Grüße ans andere Ende der Welt schicken. Toll daß du diese Möglichkeit genutzt hast!!!

    Deine Crew vermisst dich und deine schriftstellerischen Fähigkeiten - unsere Protokolle sind ein wenig langweiliger ohne dich ;)

    Weiterhin viel Spaß :)

    Christina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.