browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Mein Geburtstag

Geschrieben von am 7. Dezember 2010

Mein Geburtstag ist jetzt schon ein paar Tage her und so will ich euch berichten, was ich an diesem Tag getrieben habe. Für alle, denen jetzt siedend heiß eingefallen ist, dass da ja so was war und die sich jetzt zu recht schämen: Schande über euer Haupt! Danke auf jeden Fall allen, die an mich gedacht haben, mir einen Gruß geschrieben, mich beschenkt und einen auf mich getrunken haben. Gerade an einem Geburtstag, wenn viele Freunde und die Familie weit entfernt sind, wird man schon einmal etwas melancholisch und es ist gut, wenn man mitbekommt, dass man noch nicht vergessen ist ;)

Wer erwartet hat, dass ich eine große Party veranstalte, kennt mich wohl nicht besonders gut. Es ist nicht mal wirklich zu einer kleinen Party gekommen, weil ich wenig Lust darauf hatte, mit einem Haufen Schoolies, Israelis oder irgendwelchen Unbekannten zu feiern. So habe ich mir dann einen gemütlichen Abend gemacht und meine Zeit wie sonst auch immer vertrödelt.

Zuvor habe ich mich dann aber noch beschenken lassen, vor allem mit etwas vernünftigem zu Essen, denn in der letzten Zeit gab es vor allem Pasta, Toasts und Müsli.So habe ich in den letzten Tagen mehr oder weniger geglückte Mahlzeiten gezaubert. Unter anderem eine asiatische Nudelpfanne, Hacksteaks mit Rotweinsauce (oder eher -creme), eine asiatische Nudelsuppe (und zwar besser als Maggi) und Müsli. Ich hab jedenfalls schon einiges über Kochen in Australien gelernt, sodass alles genießbar war. Und es ist schön, wenn man sich über so etwas "banales" wie Essen freuen kann.

Außerdem gab es dann noch ein Capo für die Gitarre, ein Headset zm Nachhause-Telefonieren und einen Haarschnitt. Also alles Geschenke, die jede Mutter gutheißen würde (außer dem Bier und Wein vielleicht). Vielleicht kommt noch ein Surfboard dazu, aber die blöden Teile sind dann doch um einiges teurer, alsich gedacht hatte.

Insgesamt gib es wenig Interessantes zu berichten, denn ich vertrödel meine Zeit in Byron Bay lediglich und hab noch nicht einmal eine gute Entschuldigung (wobei ich behaupten könnte, dass hier einfach alles so relaxt ist und ihr einfach mal etwas lockerer werden müsst). Wahrscheinlich liegt es an der Luft :) Naja, Ende der Woche geht es vermutlich nach Sydney weiter, wo ich meine Zeit dann mit Weihnachten, Neujahr und Arbeiten verschwenden werde...

Liebe Grüße an alle, viel Spaß mit dem Schnee und alles Gute nachträglich zum ersten Advent (oder so ähnlich).

Find ich gut!
1
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • RSS

Eine Antwort auf Mein Geburtstag

  1. Eli M.

    Na ja, auch Mütter trinken (gelegentlich, versteht sich!) Wein und/oder Bier! Die Dosis macht`s, sagen die Homöopathen.... LG Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.